Prägerollen und Signierrollen

Prägerollen und Signierrollen gibt es in den unterschiedlichsten Varianten, das beginnt schon mit der Bezeichnung. So ist in der alltäglichen Kommunikation von Stempelrollen, Stempelräder und Rollstempel über Schrifträndel bis hinzu Schriftrollen die Rede. Bei der Produktion von Drehteilen in hoher Stückzahl ist die Kennzeichnung mit einer Prägerolle die wirtschaftlichste Möglichkeit im Prägebereich, zumal unsere Prägerollen mit hoher Qualität hergestellt werden. Andere Hersteller sparen an der Gravurtiefe, so dass die Prägerolle ggf. ein höheren Verschleiß hat.

Prägerollen zur Beschriftung am Umfang

Prägerolle mit Antriebsrändel
Prägerolle mit Rändel als Antrieb und Logoschriftzug

Prägerollen sind die einfachste, präziseste und kostengünstigste Variante um Drehteile während des Produktionsprozesses in Drehautomaten oder Bearbeitungszentren am Umfang zu beschriften. Die Prägerolle kann bei Verwendung eines passenden Rollenhalters, direkt in das Werkzeugmagazin der Produktionsanlage eingegliedert werden.

Einsatz der Prägerolle

Die Prägerolle wird mithilfe eines entsprechenden Halters direkt während des Produktionsprozesses eingesetzt. Der Abdruck des Antriebsrändels kann nach dem Beschriftungsvorgang abgedreht werden.
Die Maße der Prägerolle können wir an einen bereits vorhandenen Halter (z.B. zum Rändeldrücken) anpassen. Wichtig ist, dass bei der Produktion der Prägerolle der Werkstückdurchmesser abhängig von der Eindrücktiefe beachtet werden muss. Wir passen den Außendurchmesser der Rolle exakt dem Werkstückdurchmesser an.

Auf den Bildern unten sehen Sie dargestellt, wie die Prägerolle eingedrückt wird und nach dem Prägen der Antriebsrändel entfernt wird. Der Antriebsrändel wird auf einen Absatz oder den Abstich gelegt. Der Abstand zwischen Gravur und Rändel ist variabel herstellbar.

Kennzeichnen von Drehteil mit einer Prägerolle
Eindrücken der Prägerolle in das Drehteil
Drehteil mit Beschriftung, Rändel wird entfernt
Entfernen des Antriebsrändel nach der Prägung des Drehteils

Möglichkeiten des Antriebs

Der Antrieb der Rolle erfolgt normal durch einen separaten Antriebs-Rändel. Dieser kann neben der Gravur auf einem Abstich oder einer Nut platziert und daher bei der weiteren Bearbeitung entfernt werden.

Der Abstand zwischen Gravur und Rändel ist prinzipiell frei wählbar, sofern die Rolle für den vorhandenen Halter nicht zu breit wird. Natürlich können wir auch breitere Sonderhalter fertigen.

Ist ein separater Rändel nicht gewünscht, so kann die Gravur auch umlaufend mit Punkten „aufgefüllt“ werden, sofern dies das Bezeichnungsbild nicht stört.

Möglichkeiten der Gravur

Ob Zeichnungs- oder Chargennummern mit Standardschrift oder Logos mit besonderen Schriftzügen – wir setzten alle technisch möglichen Gravuren um. Gerne können Sie auch eine Teilezeichnung senden.

Standardmäßig erstellen wir die Gravur in DIN-Schrift 1451. Die Schriftgröße wird vom Kunden festgelegt. Alternativ kann auch der Platz, der zu bezeichnenden Fläche angegeben werden, dann wird die Schriftgröße von uns festgelegt.

Für Logos oder Sonderschriften benötigen wir gestellte Daten. Welche Formate wir verarbeiten können erfahren Sie hier.

Prägerollen zur stirnseitigen Beschriftung

konische Rolle
konische Prägerolle zum Kennzeichnen an der Stirnseite von Drehteilen

Diese Stempelrollenart wird am konisch zugedrehten Bereich graviert und ermöglicht in Verbindung eines passenden Halters die stirnseitige Beschriftung von Drehteilen während des Fertigungsprozesses. Die Prägerolle wird entsprechend des gewünschten Teilkreises individuell gefertigt.

Prägen an der Stirnseite

Diese Prägerolle wird während des Produktionsprozesses eingesetzt. Sie dient dazu um das Werkstück an der Stirnseite zu beschriften. Bei dieser Beschriftungstechnik wird ein spezieller Halter mit einer Schräge von 45° zusammen mit einer konischen Stempelrolle eingesetzt, die ebenfalls an der Schräge von 45° graviert ist.

Somit ist es Möglich die gewünschte Beschriftung auf einem vorher definierten Teilkreis einzudrücken.  Um den Antrieb zu gewährleisten, muss der Beschriftungstext mit Punkten aufgefüllt werden (Standard) oder ein separater Punkträndel angebracht werden.

In jedem Fall ist die Stempelrolle nur für den definierten Teilkreis einsetzbar, da sonst die Prägung nicht sauber wird und zudem Torsionskräfte auftreten, welche die Gravur der Stempelrolle beschädigen können oder für höheren Verschleiß sorgen.

Prägesegmente (für Gildemeister, Böni, Zeus)

Drehteile Prägen Gildemeister Böni Zeus
Segmentprägerollen und Segmente zum Prägen von Drehteilen

Für diverse Drehmaschinen werden Prägesegmente verwendet, die durchmesserunabhängig arbeiten (z.B. Gildemeister). Im Prinzip wird eine Prägerolle hergestellt und danach "Ausgeschnitten". Ebenso können wir aber auch herkömmliche Prägerollen so konstruieren, dass Teile der Beschriftung wechselbar sind.

Prägesegment für Gildemeister

Segment für Gildemeister, Böni oder Zeus

Eine Segmentprägerolle besteht entweder nur aus einem ausgeschnittenen Teil eines Ringes oder ist am Umfang (außer an der Gravur) abgesetzt. Diese Art von Prägerolle oder auch Prägesegment wird nicht umlaufend eingesetzt, sondern geht nach der Prägung wieder zurück in die Ausgangsstellung. Entweder durch eine Federung oder durch eine gesteuerte Drehachse.

Da diese Art teilweise auf Selbskontruktionen unserer Kunden oder auch integrierte Konstruktionen der Maschinenhersteller basiert, fertigen wir diese Art von Rollen meist nach Zeichnungsvorgabe oder Musterteilen.

Ebenso können wir aber auch Segmente für die gängigen Prägesysteme auf dem Markt anbieten, wie z.B. Gildemeister, Böni oder Zeus.

Beschriftungswerkzeuge für Prägerollen

Drehmaschinen Werkzeughalter für Prägerollen
Halter für Prägerollen für die Aufnahme in Drehmaschinen

Um eine Prägerolle in das Werkzeugmagazin ihres Bearbeitungszentrums oder Drehautomaten zu integrieren, wird diese in einen entsprechenden Halter eingebaut. So kann die Beschriftungsrolle wie ein Drehmeißel abgelegt werden. Abweichend von den Standardhaltern können wir auch individuelle Halter für jeden Bedarf liefern.

Rollenhalter SRH für Beschriftung am Umfang

Dieser Halter ist für Prägerollen zur normalen Umfangsbeschriftung geeignet.Es können Prägerollen mit Punkträndel oder separatem Antriebsrändel verwendet werden.

Die Rollenbreite und die Bohrung muss zu dem Halter passen, der Rollendurchmesser ist in einem bestimmten Bereich dann variabel (Min.-Maß und Max.-Maß). Der Schaft ist entsprechend dem Werkzeughalter zu wählen.

Rollenhalter SRH-K für stirnseitige Beschriftung

Halter für konische Prägerollen

Dieser Rollenhalter ist für konische Prägerollen, mit denen stirnseitig eine Bezeichnung im Radius eingerollt wird. Die 45° Schräge am Halter und die 45° Schräge an der Prägerolle ergeben zusammen die 90° um umlaufend auf die Stirnseite zu rollen.

Je nach Größunterschied der verschiedenen Stempelrollen müssen eventuell auch verschiedene Halter verwendet werden. Einerseits muss für eine ausreichende Auflagefläche der Stempelrolle gesorgt sein, andererseits könnte ein zu großer Halter bei der Kennzeichnung von kleinen Drehteilen im Weg sein.

Signierrollen zur Stangensignierung

Endlosstangensignierung, Endlosprägerolle
Signierrolle mit umlaufender Gravur für die Stangensignierung

Signierrollen zur Endlosbeschriftung werden benötigt, wenn Meterware (z.B. Vierkant, Sechskant, Rundmaterial ) der Länge nach mit einem sich ständig wiederholenden Text beschriftet werden soll. Dies geschieht vor der eigentlichen Bearbeitung des Langmateriales im Bearbeitungszentrum.

Signierrollen zur Stangensignierung

Diese Art von Signierrolle wird zu Beschriftung von z.B. Stangenmaterial verwendet. Die gleiche Gravur ist mehrfach am kompletten Umfang der Rolle verteilt (“Endlos“). Sie kann längs oder quer graviert werden.

Ebenso gibt es die Möglichkeit, die Gravurfläche der Signierrolle dem Stangenradius anzupassen (Stempelrolle mit Hohlradius). Somit kann statt Vierkant- oder Flachmaterial auch Rundmaterial geprägt werden.

Der Vorteil bei der Endlosprägung des Stangenmaterials ist, dass die Beschriftung nicht mehr im Fertigungsschritt aufgebracht werden muss, sondern bereits vorhanden ist. (Beispiel: Messing-Fitting mit Sechskant-Schlüsselfäche. Hier wird bereits geprägtes Sechskant-Material eingesetzt.

Maschine zur Stangensignierung

Die Spreitzer ESS 70 ist eine Maschine zur Endlossignierung von Stangenmaterial, die in Europa bereits häufig Einsatz findet. Hierzu fertigen wir seit jeher die Prägerollen.

Hier kann sowohl die Signierrolle für den Antrieb (unten in der Maschine), als auch die Gegendruckrolle (oben in der Maschine) graviert werden. Somit ist es möglich das Material gleichzeitig vorne und hinten zu prägen (z.B. vorne Hersteller-Logo und hinten Materialbezeichnung)

Beim Signieren wird das Stangenmaterial in die Maschine geschoben und mit dem Handrad die Gegendruckrolle auf die Stangengröße eingestellt. Die gravierte Antriebsrolle übernimmt den Transport und zieht die Stange durch die Maschine.

Waldenmaier Gravuren seit 1925 - Ihr zuverlässiger Lieferant für Gravuren, Prägerollen, Prägesegmente und Signierrollen