Stahlstempel / Prägestempel

wir fertigen seit beinahe 100 Jahren Stahlstempel / Prägestempel aus Stahl und Messing. Daher können wir die nötigen Anforderungen und Machbarkeiten entsprechend der zu prägenden Materialien gut abschätzen. Es ist ein großer Unterschied, ob man per Hammerschlag, mit der Presse oder mit Hitze eine Prägung erzeugen will. Ebenso ist es ein großer Unterschied, ob man z.B. in Edelstahl oder Messing prägen möchte. Wir weisen spätestens in unseren Angeboten grundsätzlich darauf hin, wenn wir bedenken bzgl. der Prägung haben. Schließlich ist uns wichtig, dass der Kunde später keine Probleme mit unserem Prägestempel hat.

Der Handschlagstempel als Prägestempel

Schlagstempel, Handschlagstempel
Detailsansicht der Gravur eines Handschlagstempels

Der Handschlagstempel ist die einfachste Version des Prägestempels. Mit einem Handschlagstempel können Sie einfach und schnell Produkte mit Ihrem Monogramm, Firmenlogo oder einer individuellen Kennzeichnung versehen. Diese Art von Prägestempel hat jedoch Ihre Grenzen, aufgrund des benötigten Kraftaufwands. Zu große Kennzeichnungen können Sie je nach Material nicht per Hammerschlag prägen.

Mit einem Handschlagstempel können einfach Beschriftungen mit Ihrem Monogramm, Firmenlogo oder einer Kennzeichnung per Hammerschlag angebracht werden. Diese Art von Prägestempel kann für Materialen wie z.B. Edelstahl, Stahl, Aluminium oder Messing verwendet werden. Ähnlich wie mit Schlagzahlen können hier jedoch Logos oder ganze Zahlen- und Buchstabenkombinationen wie z.B. Werkstoff- und Chargen- Nummern, mit einem einzigen Hammerschlag gut lesbar und dauerhaft eingeschlagen werden. Dazu wird der Stempel an der gewünschten Stelle von Hand auf dem Werkstück aufgesetzt und mit einem Hammer auf das hinteren Ende geschlagen. Der Stempel ist vorne gehärtet, so das er beim Prägen in harte Materialien standhält, der Schlagkopf ist weicher, um ein gefährliches Splittern beim Einschlagen zu vermeiden.

Zu Beachten ist, dass die Einschlagskraft von Motivgröße, Motivart und vom zu prägendem Material abhängt. Bei Stahl oder Edelstahl ist die Verdrängung möglichst gering zu halten. Eine Pauschale Aussage ob ein Motiv per Hammerschlag geprägt werden kann oder nicht ist nicht einfach, da es oft auch vom Geschick, dem Anspruch und der Kraft des Bedieners abhängt.

Für größere Serien oder großflächige Motive eignet sich jedoch besser der Maschinenstahlstempel.

Maschinenstahlstempel - Der Prägestempel für Pressen

Maschinenstahlstempel Prägestempel
Maschinenstahlstempel mit entsprechendem Schaft zum Prägen mit Maschine

Maschinenstahlstempel sind das Pendant zu Handschlagstempeln, werden jedoch maschinell geführt und eingedrückt. Prägestempel dieser Art müssen eingesetzt werden, wenn die Kraft per Hammerschlag nicht ausreicht, oder das Prägebild sehr gleichmässig sein muss. Ebenso ist es von der Anwendung her einfacher mit einer Presse zu prägen und somit für den regelmäßigen Einsatz bequemer.

Prägestempel Maschinenstahlstempel
Prägestempel mit Rundschaftaufnahme
Maschinenstahlstempel, Prägestempel
Prägestempel in Sonderausführung
Der Maschinenstahlstempel wird mit einer Presse oder einem Schlagwerk eingedrückt. Zur Befestigung in der Maschine hat er am Schaftende einen Zapfen oder ein Gewinde mit dem er in einer Halterung aufgenommen werden kann. In einigen Fällen reicht schon eine an die Aufnahme der Maschine angepasste Form des Stempelkörpers. Bedingt durch den technisch erzeugten, gleichmäßigen Andruck und den exakt angepassten Prägewinkel, kann der Maschinenstempel auch großflächige Beschriftungen enthalten, ohne die Gefahr des Verkantens. Benötigt wird dazu eine Stempelpresse oder ein in die Fertigung integriertes Schlagwerk. Für einfachere Prägungen ohne zusätzliche Presse ist eventuell. der Handschlagstempel besser geeignet.

Prägewerkzeuge

Prägewerkzeuge zum Blechprägen
Prägewerkzeug zum Prägen von Blech mit Patrize und Matrize
Ein Prägewerkzeuge bestehen aus zwei Prägestempeln: Einem Positiv-Stempel (Patrize) und einem Negativ-Stempel (Matrize). Das zu prägende Werkstück wird zwischen diese beide Stempel gepresst. Diese Variante wird zum Beispiel zum Herstellen von erhabenen Blechmarken oder Schildern angewandt. Ebenso aber auch als Kennzeichnungsmethode in der Dichtungsindustrie oder zum Prägen von Leder.

Bei der Herstellung dieser Werkzeuge muss das Spaltmass, also die Stärke des zu prägenden Materials berücksichtigt werde.

Prägetypen und Typenhalter

Prägetypen und Typenhalter
Prägetypen und Typenhalter zur variablen Prägung von Bauteilen

Ein Typenhalter kann mit den entsprechenden Prägetypen variabel bestückt werden.Der Text wird durch einzelne Prägetypen, die mit jeweils einem Zeichen graviert sind, zusammengesetzt. Kleine Schriftgrößen mit wenig Zeichen können auch per Hand eingschlagen werden. Für große Schriften oder viel Text ist jedoch unbedingt eine Presse zu empfehlen.

Wir können Typenhalter in ein- oder mehrzeiliger Ausführung, sowie auch Rundtypenhalter liefern. Ebenso gibt es auch automatische oder manuell verstellbare Nummerierprägewerke.

Natürlich können wir auch Einzeltypen oder Typenblöcke für bereits vorhandene Typenhalter oder Prägemaschinen liefern. Ebenso werden Prägetypen auch in bestehenden gravierte Prägestempeln verwendet, in denen zusätzlich Schächte für wechselbare Prägetypen ausgespart sind,. Wir können sowohl die Prägestempel mit Schächten, als auch die Prägetypen dazu fertigen.

Heißprägestempel aus Messing

Heißprägestempel zum Prägen in Kunststoffe
Heißprägestempel aus Messing für die Kunststoffindustrie

Prägestempel aus Messing zum Heißprägen oder Kaltprägen

Messingstempel werden von der Lederindustrie oder Kunststoff-Industrie für die Heissprägungen verwenden. Da ein Messingprägestempel sehr gut Wärme leitet, ist er für diese Prägeart sehr gut geeignet. In Sonderfällen kann aber auch Stahl verwendet werden, z.B. wenn durch häufigen Prägeeinsatz mit hohem Verschleiß zu rechnen ist. Diese Variante des Prägens findet bei verschiedenen Materialen ihren Einsatz:

Folienprägen / Folienheissprägen

Hier wird der erhitzte Prägestempel in Kunststoff oder auch Leder gedrückt, jedoch befindet sich zwischen der Materialoberfläche und dem Prägestempel eine farbige Folie. Beim Prägevorgang wird somit nicht nur eine Vertiefung erzeugt, sondern die Prägung ist auch gleich mit Farbe hinterlegt, so dass hier ein weiterer Arbeitsschritt gespart wird. Durch die Hitze und die tief abgesetzten Kanten des Stempels passt sich die Folie genau der Prägung an und ein exaktes Ergebnis wird erzielt.

Heißprägung ohne Folie für Kunststoff oder Leder

Der Vorgang ist identisch zum Folienprägen, aber eben ohne die Folie. Somit wird eine rein vertiefte Prägung ohne Farbeinbringung erzeugt.
Diese Variante wird bei der industriellen Lederprägung häufig angewendet. Die Vertiefung im Leder hat oft einen deutlichen, hochwertigen Charakter, so daß eine Färbung nicht notwendig ist. Durch die Wärme bleibt die Prägung formstabil.

Kaltprägung mit Messingprägestempel

Die Verpackungsindustrie verwendet für Kartonagen oft Messingstempel, da die Belastung des Prägestempels nicht sehr hoch ist. Die einfachere Zerspanung von Messing, im Vergleich zu Stahl, findet hier Ihren Vorteil. Auch bei sehr weichen Kunststoffen kann ohne Hitze geprägt werden.

Lederprägestempel

Prägestempel für Leder
Prägestempel um per Handschlag Leder zu Prägen

Lederprägestempel zum Prägen von Leder per Hammerschlag

Dieser Prägestempel dient zum Prägen von Leder und hat daher eine besonders tiefe Gravur. Ebenso sind hier auch große Flächen möglich, da die Verdrängung bei Leder kaum eine Rolle spielt.

Waldenmaier Gravuren seit 1925 – Ihr zuverlässiger Lieferant für Prägestempel, Stahlstempel und Messingstempel!