Materialien und Ausführungen | Waldenmaier Gravuren GmbH

Acryl / Kunststoff

Schneewoche Acryl Kehrwoche

Acryl / Kunststoff

Acrylschilder sind doppelschichtig, UV-resistent und in verschiedenen Farben erhältlich.
Sie sind kostengünstig und können in speziellen Formen zugeschnitten werden.

Natürlich auf Wunsch mit Bohrungen oder selbstklebend.

Aluminium mit Lasergravur

Aluminium eloxiert laser

Farbig eloxiertes Aluminium eignet sich hervorragend für die Lasergravur.
Die Farbpigmente in der Eloxalschicht werden durch den Laserstrahl zersetzt, so dass
die Gravur in hellem, weisslichem Kontrast erscheint. Hier können auch komplexe Grafiken und sogar Fotos lasergraviert werden.

Bei silbernen Schildern lässt sich ( je nach Vorlage und Vorgaben) oftmals auch eine dunkle Laserbeschriftung umsetzten.

Aluminium gefräst und mit Farbe ausgelegt

Aluminium gefräst mit farbe

Hier wird die Gravur vertieft eingefräst und mit entsprechender Farbe (z.B. Schwarz, Weiß oder Rot) hinterlegt. Dieses Verfahren ist aufwändiger und auch nicht mit allen Schriften und Logos umsetzbar. Dafür ist es möglich die Schriftfarbe zu wählen, ebenso hat man durch die Fräs-Gravur eine gewisse Tiefenwirkung im Vergleich zur Lasergravur.

Über die Jahre hinweg, kann der Lack verwittern und spröde werden, so dass das Schild neu ausgelegt werden muss.

Aluminium mit Eloxal-Druck

Typenschilder eloxaldruck

Um blankes Aluminium vor äußeren Einflüssen zu schützen wird dieses häufig eloxiert. Hier wird durch Anodisieren die äußerste Schicht umgewandelt und verdichtet. Vor dem Verdichten besteht die Möglichkeit Farbe in diese Schicht einzubringen und so das Aluminium einzufärben – dies ist nicht nur einfarbig sondern auch im Druckverfahren möglich. Der Vorteil zu einem normalen Druck besteht darin, dass durch das nachträgliche Verdichten der Druck in der Schicht eingeschlossen und somit geschützt ist.

Ideal für Typenschilder-Rohlinge oder farbige Firmenschilder im Außenbereich.

Aluminium oder Edelstahl geätzt

Aluminium Edelstahl geätzt

Aufgrund der hohen Resistenz gegen Chemikalien und Witterungseinflüsse findet diese Variante vorwiegend in der chemischen Industrie und in der Schifffahrt ihren Einsatz. Meist als Typenschild, zeigt sich die Ätzung durch ihren Reliefcharakter auch gegen starke mechanische Beanspruchungen gewachsen und das über Jahre hinweg.

Das Fertigungsverfahren zählt nicht zu den einfachsten – zumindest, wenn man negative Folgen für die Umwelt vermeiden möchte. Es ist eine sinnvolle Alternative für Schilder mit festem Grunddesign bei denen jedoch der Eloxal-Druck nicht in Frage kommt.

Edelstahl mit Lasergravur

Edelstahl mit Lasergravur

Edelstahl ist durch seinen Chromanteil rostfrei und sehr resistent und passt somit zu der Dauerhaftigkeit einer Laserbeschriftung. Je nach Stückzahl kann die Schildform statt einem rechteckigem Zuschnitt auch nach vorgegebener Zeichnung kostengünstig produziert werden (rund, oval, dreieckig usw.). Die Lasergravur kann von uns schwarz-anthrazit bis hell aufgebracht werden, somit sind sogar Fotos als Motiv möglich.

Mit geschliffener Oberfläche kommt die Lasergravur am besten zur Geltung (siehe links im Bild)

Edelstahl gefräst und mit Farbe ausgelegt

Edelstahl gefräst mit Farbe

Ebenso wie beim Aluminium wird hier die Gravur vertieft eingefräst und mit entsprechender Farbe (z.B. Schwarz, Weiß oder Rot) hinterlegt. Dieses Verfahren ist sehr aufwändig, da Edelstahl extrem hart ist. Es sind daher nicht alle Schriften oder Logos umsetzbar. Die Schriftfarbe kann durch die Wahl des Auslege-Lacks bestimmt werden, ebenso hat man durch die Fräs-Gravur eine gewisse Tiefenwirkung im Vergleich zur Lasergravur.

Der Lack kann jedoch (bei starker Witterung) nach mehreren Jahren spröde werden, so dass das Schild neu ausgelegt werden sollte.

Messing poliert, graviert oder gelasert

Firmenschild Innen Außen bereich gelasert

Dieses Material ist schön anzusehen und wirkt durch die hochglänzende Oberfläche auch sehr edel. Aufgrund der Oberfläche ist es jedoch recht empfindlich gegen Kratzer, Schmutz und Witterungseinflüsse. Wir können es somit nur für den geschützt liegenden Innenbereich empfehlen.

Gravuren lassen sich mit den selben Möglichkeiten, wie bei Edelstahl und Aluminium als Fräsgravur oder als Laserbeschriftung umsetzten.

Messing satiniert mit Schutzlack, graviert oder gelasert

Messing satiniert lasergraviert


Dieses Material ist matt geschliffen und mit einem glänzenden Schutzlack versehen. Somit eignet es sich auch im Außenbereich (Beispielsweise als Widmungstafel an der “Ruhestands-Holzbank”)

Die Gravur kann mit dem Laser oder als Fräsgravur umgesetzt werden. In beiden Fällen wird die Gravur schwarz oxidiert. Mit dem Laser sind feinere Motive umsetzbar, jedoch neigen sehr breite Schriften oder Flächen zur Schattenbildung.

Plexiglas / Acrylglas

acrylglas motiv lasergravur

Glasklar oder in Farben getönt kann dieses Material in Sonderformen geschnitten, sowie rückseitig oder von vorne vertieft graviert und mit Farbe ausgelegt werden. Alternativ kann auch eine matt-weisse Lasergravur aufgebracht werden

Die rückseitige Gravur hat einen interessanten Tiefeneffekt und die nach vorne zeigende Oberfläche bleibt absolut plan und somit pflegeleichter.