Über uns | Waldenmaier Gravuren GmbH

Die Waldenmaier Gravuren GmbH hat ihren Firmensitz in Bad Cannstatt, dem ältesten Vorort von Stuttgart. Seit dem 1. Juli 1925 werden unter dem Namen WALDENMAIER Gravuren aller Art angefertigt. Der Schwerpunkt im industriellen Bereich liegt bei der Sonderanfertigung von Stahlstempeln, Ringstempeln,  Stempelrollen bzw. Prägrollen und Prägewerkzeugen. Ebenso werden angelieferte Teile aller Art kurzfristig graviert oder laserbeschriftet. Für Privatkunden halten wir ein Sortiment an Pokalen, Gläsern und Geschenkartikeln (auf Wunsch mit Gravur) bereit, aber auch angelieferte Artikel werden von uns graviert. Unser Hauptaugenmerk liegt auf Zuverlässigkeit, gepaart mit hochwertiger Qualität und kurzen, flexiblen Lieferzeiten bei rationeller Fertigung, die günstige Preise ermöglicht.

Ein paar geschichtliche Informationen zu unserer Gravierwerkstätte:

1925 wurde der Betrieb von Hermann Waldenmaier gegründet. Von Anfang an war er Spezialist für Stahlstempel und belieferte die damaligen Zulieferer der Automobilindustrie mit seinen Stahlstempeln. Noch heute gehört ein Teil der damaligen Kunden, bzw. deren Nachfolger zu unserem Kundenstamm.

Von 1960 an war sein Sohn Richard, der damals die Fertigung mit den ersten Graviermaschinen einführte, für die Geschicke des Handwerksbetriebes verantwortlich.

1981 – 2011 waren dann die beiden Enkel des Firmengründers Helmut + Martin Waldenmaier am Ruder und haben in moderne Maschinen, wie eine CNC-Graviermaschine zur Gravur von Prägerollen und eine Laseranalge zur Beschriftung von angeliefertn Teilen investiert. In über 85 Jahren wurden mehr als 30 Graveure ausgebildet

Seit 2012 ist nun die nächste Generation für die Zufriedenheit der Kunden verantwortlich. Geleitet werden die Spezialisten von den Geschäftsführern Jochen Burzlaff und Andrea Waldenmaier, die beide schon lange Jahre im Betrieb tätig waren.
Für den technischen Bereich ist Klaus Häfner verantwortlich, der bereits seit 1987 den Beruf des Graveurs ausübt.

2013 wurde in eine zusätzliche Lasergravier-Maschine investiert, mit der es auch möglich ist Acryl, Leder, Glas und Holz zu gravieren. Vor allem Plexiglas-Gravuren und Glasgravuren liegen heute deutlich im Trend. Präzises Laserschneiden von Leder Holz und Plexiglas ist ab sofort möglich. Somit wurde das Programm der Laserbeschriftung, welches bisher stark auf Metall konzentriert war, weitreichend erweitert.

2014 brachte die Anschaffung einer weiteren CNC-Graviermaschine neue Möglichkeiten, um Schilder und Logogravuren rationeller zu fertigen. Auch die Lieferzeiten konnten so optimiert werden, da der Bereich Prägerollen und Prägestempel entlastet wurde.

2016 startet das Unternehmen mit zwei jungen Auszubildenden in die Zukunft des traditionellen Handwerks, welches sich inzwischen nicht nur durch handwerkliches Geschick, sondern auch durch Einsatz moderner Software auszeichnet.